Wochentagsuhr

(<-- links kein Menü? Hier klicken)
Wochentagsuhr im Gehäuse
Für eine liebe Verwandte, die leider Probleme hatte sich zu erinnern welcher Wochentag gerade ist, wurde eine Uhr gebastelt, die möglichst einfach abzulesen ist. Jede LED steht für einen Wochentag. Das Einstellen der Uhr erfolgt per DCF77, so dass bei einen Akku/Batteriewechsel in keiner weise Einstellungen vorgenommen werden müssen. Für die DCF Dekodierung wurde dieses mal auf fertigen Code zurückgegriffen. Werden sehr helle LEDs verwendet, lassen sich diese auch bei einem sehr niedrigen Strom bei normaler Zimmerhelligkeit gut erkennen. Dies ermöglicht einen dauerhaftes leuchten selbst bei Batteriebetrieb. Tests zeigten eine Betriebsdauer von 3 Monaten mit zwei normalen NIMH Mignon Akkus. Bei der Verwendung von Akkus mit geringer Selbstentladung (Ready To Use) waren sogar 6 Monate Betrieb möglich.

Software und Schaltplan

Die Verwendung der Software und Schaltpläne erfolgt auf eigene Verantwortung. Ich hafte nicht für Schäden falls meine Software oder Schaltpläne welche verursachen sollte. Eine Funktionsfähigkeit und/oder Fehlerfreiheit wird nicht garantiert. Insbesondere beim unebaufsichtigten Betrieb muss darauf geachtet werden, dass es im Falle einer Fehlfunktion der Schaltung in keinem Fall zu einem Kurzschluss kommt!
clock2-v1_01.zip
Software Version 1.01
schematic-clock2.png
Schaltplan Version 1.03

Bei einem erneuten Entwerfen würde ich...

... das Poti durch eins mit einem größerem Wert ersetzen oder durch einen entsprechenden festen Widerstand, da selbst bei der Minimalstellung die Helligkeit der LEDs noch relativ hoch ist.


Ruhe in Frieden



Zur Startseite

Projekt aus dem Jahr: 2009
Beschreibung zuletzt aktualisiert: 11.10.2012